Grußwort des Landrats

Ich begrüße Sie ganz herzlich im Integrationsportal des Kreises Kleve. Unter "Leben in Deutschland" finden Sie Informationen in leichter Sprache zur ersten Orientierung in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen. Hier finden Sie auch Informationen zur Ausländerbehörde. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit des "Kommunalen Integrationszentrums" und können sich in der "Mediathek" unter anderem Filmbeiträge von Menschen, die über ihren Weg des Ankommens im Kreis Kleve berichten, anschauen. Das Integrationsportal können Sie sich über ein Übersetzungsprogramm oben links auf der Seite in mehreren Sprachen anzeigen lassen. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten und nutzen Sie gerne die vielen Angebote, die Ihnen helfen können, sich im Kreis Kleve zuhause zu fühlen!

Ihr Landrat
Wolfgang Spreen

 

Sprach- und Kulturmittlungen unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregelungen können wieder vermittelt werden.

Folgende Einschränkungen gelten dabei:

  1. Die geltenden Hygienemaßnahmen (Mund-Nase-Schutz, Mindestabstand) müssen...

Eine Zusammenfassung der aktuellen Corona-Maßnahmen finden Sie hier.

Für aktuelle Informationen aus dem Kreis Kleve klicken Sie hier

 

Integrationsbezogene Projekte, die über soziale, kulturelle und religiöse Grenzen hinweg, die aktive Teilhabe von Menschen am gesellschaftlichen Zusammenleben fördern, sollen gestärkt werden.

Das Kommunale Integartionszentrum sucht ehrenamtliche mehrsprachige Vorlesepatinnen und -paten, die Kinder im Alter von 3 - 9 Jahren regelmäßig Bücher und Geschichten vorlesen, mit ihnen ins Gespräch kommen und dabei ihre eigene Lesebegeisterung...

Sie erhalten hier eine niedrigschwellige, leicht verständliche Information zum Coronavirus bzw. zu den Verhaltensempfehlungen in verschiedenen Sprachen.

Verfügbare Sprachen sind:

Arabisch
Deutsch
Englisch
Französisch
Italienisch
Niederländisch
Poln...

Am 11.02.2020 fand die inzwischen 86. Einbürgerungsfeier im Kreishaus in Kleve statt.

Das Kommunale Integrationszentrum hat zu einer kostenlosen, zweitägigen Schulungseinheit für die ehrenamtlichen Sprach- und Kulturmittlerinnen und Sprach- und Kulturmittler des Kreises Kleve eingeladen.

Im Rahmen von zwei jeweils zweitägigen Workshops wurden Akteure der frühkindlichen Bildung und Elementarbildung in den Grundlagen der traumasensible Arbeit mit Kindern im pädagogischen Alltag geschult.

Sprechen Sie mehrere Sprachen und haben  Interesse als ehrenamtlicher Sprach- und Kulturmittelnder auf Honorarbasis tätig zu werden?

Dann nehmen Sie Kontakt mit dem Kommunalen Integrationszentrum auf. Zur Verstärkung des Teams suchen wir weiterhin ...