Weiterführende Links:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
www.bamf.de

Asylverfahren

Ausländer dürfen zur Durchführung eines Asylverfahrens in das Bundesgebiet einreisen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entscheidet über die Anerkennung als Asylberechtigter. Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken des Links unten.

Während des Verfahrens erhält der Ausländer eine Aufenthaltsgestattung.
Eine Erwerbstätigkeit darf im laufenden Verfahren nur nach Erteilung einer Genehmigung durch die Ausländerbehörde aufgenommen werden, wenn sich der Asylsuchende seit einem Jahr im Bundesgebiet aufhält und die Bundesagentur für Arbeit zugestimmt hat.
Nach der Anerkennung als Asylberechtiger stellt die Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis aus.
Abgelehnte Asylbewerber, die noch nicht in ihre Heimatländer zurück können, erhalten Duldungen. Eine Duldung ist kein Aufenthaltstitel, sondern nach der Gesetzesdefinition lediglich eine Bescheinigung über das vorübergehende Absehen von einer Aufenthaltsbeendigung.

Die Ausländerbehörde kann mit der Duldung eine Arbeitsgenehmigung erteilen, wenn sich der Ausländer seit einem Jahr im Bundesgebiet aufhält und die Bundesagentur für Arbeit zugestimmt hat.