Integrationskonzept

An einem regional abgestimmten Integrationskonzept wird derzeit gearbeitet.

Einen wichtigen Stellenwert nimmt hierbei die frühzeitige Beteiligung der Vielzahl an Akteuren, die im Prozess der Integration von Migrantinnen und Migranten maßgeblich aktiv sind, ein. Im Rahmen einer Befragung im Zeitraum 19.06.2018 bis 31.07.2018 konnte eine Bestands- und Bedarfsanalyse über die Integrationsarbeit im Kreis Kleve vorgenommen werden, aus der sich konkrete Handlungsempfehlungen ableiten sowie Anregungen und Impulse der im Prozess Beteiligten identifizieren lassen. Die Evaluation des Fragebogens können Sie dem folgenden Link entnehmen: Evaluation des Fragebogens zur Bedarfs- und Bestandsanalyse der Integrationsarbeit im Kreis Kleve.

Zur weiteren Erarbeitung des Integrationskonzeptes wurden Arbeitsgruppen gebildet, die unter Berücksichtigung der gewonnenen Erkenntnisse der Befragung das Integrationskonzept gemeinsam erarbeitet haben. Diese Arbeitsgruppen setzten sich gezielt aus kreisinternen Vertretungen der Fachbereiche und Vertretungen kommunaler Akteure zusammen. Die Aufgaben der Arbeitsgruppen lagen darin, Handlungsfelder der Integrationsarbeit abzustimmen und ein gemeinsames Verständnis von Zielen und Strategien zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund festzulegen.

Das Integrationskonzept dient als Orientierungsrahmen sowohl verwaltungsintern als auch für die Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren in ausgewählten Handlungsfeldern. Das Konzept kann hier heruntergeladen werden: Integrationskonzept für den Kreis Kleve.


Gefördert durch: