Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV)

Die berufsbezogene Deutschsprachförderung ist wie die Integrationskurse ein Angebot der Bundesregierung. Die Kurse werden auch im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von zugelassenen Sprachkursträgern angeboten.

In den Integrationskursen des BAMF lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die deutsche Sprache bis zum Level B1. Das Level B1 reicht aber meistens nicht für eine Berufsausbildung. In den Kursen der berufsbezogenen Deutschsprachförderung erreichen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein höheres Level der deutschen Sprache. Die berufsbezogene Deutschsprachförderung verbessert die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Es gibt drei Basismodule:

  • B1 auf B2
  • B2 auf C1
  • C1 auf C2

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten in einem Intensivkurs 300 Stunden berufsbezogenen Deutschunterricht. Der Kurs dauert 5-6 Monate. Es gibt die Möglichkeit von weiteren Spezialmodulen.

  • berufsspezifische Kurse (z.B. Handel, Pflege)
  • Kurse unterhalb B1 (unter bestimmten Voraussetzungen)

Weitere Informationen zu der berufsbezogenen Deutschsprachförderung finden Sie in dem Wegweiser des Kreises Kleve unter "Sprache" oder unter dem folgenden Link: BAMF Berufsbezogene Deutschsprachförderung