Neue Runde "FerienIntensivTraining - Fit in Deutsch"

„FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ an den Berufskollegs des Kreises in Kleve und Geldern

 

Die deutsche Sprache gut zu beherrschen ist für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler eine unerlässliche Voraussetzung für Bildung und Ausbildung. Darüber hinaus ist diese Fähigkeit auch im Alltag ein wichtiger Schlüssel für eine gelingende Integration. Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Kleve hat erneut an den beiden Berufskollegs des Kreises Kleve in Kleve und Geldern jeweils ein „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ angeboten. Hierbei handelt es sich um eine Maßnahme, die vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Möglichkeit, in den Ferien ihre Deutschkenntnisse weiter zu vertiefen und sie in Alltagssituationen anzuwenden. Die zweiwöchigen Projekte mit den Schwerpunkten „Berufsorientierung“ und „Bewerbungstraining“ wurden von drei Sprachlernbegleiterinnen und einem Sprachlernbegleiter betreut, die durch die Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKi) gezielt geschult wurden.

 

Beim FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Kleve besuchte die Gruppe aus Geldern das Unternehmen Lemken in Alpen.

 

Am Berufskolleg Kleve war der Besuch der dortigen KFZ-Werkstatt Teil des Trainings.