Workshop - Reihe

 

– Sprachstark –

Sprachförderung alltagsintegriert und kreativ 

Sprache ist eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für die aktive Teilhabe und den Bildungserfolg von Kindern. Die Förderung der sprachlichen Entwicklung nimmt somit einen hohen Stellenwert im pädagogischen Alltag ein und kann zu Recht als eine zentrale Bildungsaufgabe von Elementarbereich und Schule bezeichnet werden. Dies gilt für Kinder mit deutscher Muttersprache ebenso, wie für mehrsprachig aufwachsende Kinder, die ihre Muttersprache und zeitgleich Deutsch als Zweitsprache erwerben.

Das Regionale Bildungsbüro und das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Kleve laden daher Fach- und Lehrkräfte aus den Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsgrundschulen ein, sich im Rahmen einer Workshop - Reihe zu informieren und ihr Handlungsrepertoire zu erweitern. Bei allen Formaten wird Wert auf Praxisnähe und einen intensiven Austausch gelegt.

Falls die geplanten Veranstaltungen aufgrund des pandemischen Geschehens nicht in Präsenz durchgeführt werden können, ist in der Regel eine digitale Umsetzung möglich.


Freitag, 16.04.21 von 9.00 – 12.00 Uhr

Erzählwerkstatt

Barbara Darr (Dozentin im Studiengang Kindheitspädagogik der Hochschule Rhein-Waal)

„Eine Geschichte ist eine Geschichte, und deshalb kann man sie so erzählen, wie es der eigenen Fantasie, dem eigenen Wesen oder der jeweiligen Umwelt entspricht. “ (Nelson Mandela). Erzählte Geschichten können einen wichtigen Beitrag leisten zur Förderung der Sprachkompetenz von Kindern. Durch aktives Zuhören werden sie an eine bilderreiche Sprache herangeführt und erweitern ihren Wortschatz. Aber wie kann man Geschichten so erzählen, dass Kinder Spaß daran haben und vielleicht sogar selbst zu Erzählenden werden?

Online - Workshop über Cisco Webex


Donnerstag, 27.05.21 von 10.00 – 14.00 Uhr

Mut zur Mehrsprachigkeit

Michaela Schmitt- Reiners (Lehrkraft, Trainerin der Erwachsenenbildung)

Wie können wir an den Erstsprachen der Kinder anknüpfen und sie in die Spracherziehung bewusst und aktiv einbeziehen? Warum ist dies für die (Sprach-)Entwicklung von mehrsprachigen Kindern so wichtig? Inwieweit stellt es auch eine Bereicherung für alle Kinder dar? Auf welche Materialien und Methoden können Fach- und Lehrkräfte zurückgreifen, auch ohne die jeweiligen Sprachen zu beherrschen?

Bürgerhaus Uedem Agathawall 11, 47589 Uedem


Montag, 28.06.21 von 13.00 – 17.00 Uhr

Sprachförderung durch Medieneinsatz

Petra Raschke-Otto (Referentin für Medienbildung)

Wie lässt sich Sprachförderung im Elementar- und Primarbereich sinnvoll und zielgerichtet mit aktiver und kreativer Medienarbeit verbinden? Methoden und Medien, wie beispielsweise Easi- Speak-Mikrofone, können im Workshop praktisch erprobt werden. Grundlage ist die Methodensammlung „klicken! gestalten! entdecken!“ – eine vielfach erprobte Handreichung der „ filmothek der jugend NRW“. Die vorgestellte Technik kann für eigene Projekte über das Medienzentrum des Kreises Kleve ausgeliehen werden.

Stadtverwaltung Geldern, BürgerForum Issumer Tor 36, 47608 Geldern


Montag, 20.09.21 von 8.30 - 12.00 Uhr

Sprachförderung und Persönlichkeitsstärkung durch Zaubern

Barbara Meyer (Kinderzauberin) Gabriele van Daele (Schulleiterin a.D.)

Einen Zaubertrick zu erlernen und vorzuführen ist eine beachtliche Aufgabe. Neben den spielerischen und unterhaltsamen Aspekten bietet sie den Kindern vielfältige Lernchancen im Hinblick auf ihre kommunikativen Kompetenzen und ein selbstbewusstes Auftreten. Sie lernen verschiedene Zauberkunststücke kennen und erhalten praktische Tipps für eine zeitnahe Umsetzung in Alltagssituationen.

Kreisverwaltung Kleve, Prinz-Moritz-Saal Nassauerallee 15 – 23, 47533 Kleve


Donnerstag, 28.10.21 von 14.00 - 17.30 Uhr

Forschen und Sprache

Barbara Maué (Haus der kleinen Forscher*innen Kreis Kleve an der Hochschule Rhein-Waal)

„Wer forscht, der fragt - Wer fragt, der forscht“! Ganz leicht gelingt es, Alltagssituationen für MINT- Bildung zu nutzen und Kindern die Gelegenheit zu geben, unter die Oberfläche von Phänomenen zu schauen. Dabei spielt das Mitteilen, die Sprache, eine ganz wesentliche Rolle. Die Kinder verbalisieren Vermutungen und Gedanken, formulieren Beobachtungen und diskutieren ihre Ergebnisse untereinander. Wie kann das Forschen und Entdecken mit Kindern sprachanregend gestaltet werden? Der Workshop vermittelt praktische Ideen und Methoden.

Kultur- und Kongresszentrum KASTELL , Mehrzweckraum Kastellstraße 11, 47574 Goch

 

Veranstaltungen

Veranstaltungsformular